Kleine Highlights

Der Übersetzeralltag hält immer wieder Highlights bereit. “Normale” Übersetzer finden ihre Arbeit vielleicht auf einer Webseite wieder (ein flüchtiges Vergnügen, da der Text bald verändert sein wird) oder lesen zufrieden eine selbst formulierte Gebrauchsanweisung oder freuen sich, dass ihr Kunde auch dank ihrer Übersetzung seinen Prozess gewonnen hat.

Literaturübersetzer sind beglückt, wenn sie den eigenen Namen auf dem Buchrücken lesen und wissen, dass jedes Wort in diesem Buch durch die eigenen Finger geflossen ist. Sie gehen meist auch großzügig mit ihren Belegexemplaren um, denn mit jedem dieser Bücher werden zahllose Stunden Arbeit im stillen Kämmerlein sichtbar. Aber dann gibt es für unsere Zunft noch kleine Extrasternstunden, wie die folgenden: Weiterlesen